Sehr geehrter Nutzer, sehr geehrte Nutzerin,
wir haben unseren Auftritt mit Techniken wie CSS barrierearm gestaltet. Leider unterstützt Ihr Browser diese Webstandards nicht komplett oder die Verwendung von Stylesheets ist ausgeschaltet.

Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen


Zusatznavigation

Leibniz Universität Hannover Arbeitskreis AWT Wasserstrahltechnologie
Arbeitskreis Wasserstrahltechnologie

Home

Herzlich Willkommen beim Arbeitskreis Wasserstrahltechnologie
 

Der Arbeitskreis Wasserstrahltechnologie AWT wurde 1991 gegründet, um die Anwendung der Wasserstrahlen in Industrie und Entwicklung zu fördern. Dieses Ziel soll durch einen intensiven Informationsaustausch zwischen Herstellern von Anlagen und Komponenten, Anwendern dieser Technologie und Forschungsinstituten erreicht werden. Neben der Information über Aktivitäten im In- und Ausland soll versucht werden, gemeinsame Fragestellungen herauszuarbeiten und zu beantworten. 

Die Arbeitssprache ist deutsch. Zur Zeit hat der AWT mehr als 120 Partner aus neun Ländern. Jedes Jahr finden zwei Treffen statt, Anfang März und Anfang Oktober, in Hannover oder an anderen Orten mit Jet Cutting Aktivitäten, die leicht zu erreichen sind. 

Typische Tagesordnungspunkte der Treffen sind die folgenden: 

  • Vortrag über ein Thema von allgemeinem Interesse (z.B. Sicherheitsprobleme, Vorschriften, Umweltaspekte usw.)
  • Informationen über nationale und internationale Aktivitäten (z.B. über internationale Konferenzen oder auch Konferenzen und Messen in naher Zukunft)
  • Informationen über öffentlich geförderte Forschungsvorhaben (hier haben die entsprechenden Forschungseinrichtungen fünf Minuten Zeit, um die Aktivitäten kurz zu beschreiben)
  • Informationen über neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Wasserstrahltechnologie (das betrifft primär Firmen, aber auch Forschungsinstitute, die in max. fünf Minuten - nicht als Werbung zu verstehen - kurz über neue Produkte informieren, die von allgemeinem Interesse sind)

Sehr wichtig für die jeweiligen Treffen ist ausreichend Zeit für persönliche Gespräche und Diskussionen. Die Treffen sind so angelegt, daß die Mehrzahl der Teilnehmer am Morgen anreisen und am Abend wieder die Rückreise antreten kann. Von dem jeweiligen Treffen wird ein ausführliches Protokoll angefertigt, in dessen Anlage sich alle gezeigten Bilder befinden, um so auch den Personen, die an der Sitzung nicht teilnehmen konnten, ausführliche Informationen über das Treffen zu liefern. 

Informationen über die nächste Sitzung erhalten Sie hier


Wenn Sie Informationen oder weitere Vorschläge zu dieser Seiten haben, so kontaktieren Sie und bitte. 

Kontakt: Markus Mlinaric, M.Sc., Tel. +49 511 762-9824


54. Sitzung des AWT in Chemnitz

Für gewöhnlich findet der AWT im März stets am Institut für Werkstoffkunde der Leibniz Universität Hannover statt. In diesem Jahr war das jedoch anders. Gastgeber des 54. AWT war die Professur Werkzeugmaschinen und Umformtechnik der TU Chemnitz.

Image

Nach der Begrüßung durch Prof. Putz und Dr. Hassel wurden am Vormittag Fachvorträge zum Schwerpunktthema Automatisierung und Prozessüberwachung in der Wasserstrahltechnik gehalten. Inhaltlich ging es dabei um allgemeine Themen, wie die Entwicklung des Automatisierungsgrads in der Wasserstrahltechnik, aber auch um Sonderanwendungen, wie beispielsweise das Einstechdrehen mit dem Wasserstrahl oder die Prozessüberwachung mittels Beschleunigungsaufnehmern.

Image

Am Nachmittag konnten teilnehmende Universitäten und Unternehmen aktuelle Entwicklungen im Produkt- & Verfahrensforum vorstellen. Beendet wurde der 54. AWT nach einer Führung durch die Professur Werkzeugmaschinen und Umformtechnik und das angegliederte Fraunhofer IWU. 

Das nächste Treffen findet am 05. November bei der Firma STM Stein-Moser GmbH in Österreich statt.


IW feiert die 50. Sitzung des Arbeitskreises Wasserstrahltechnologie

Am Montag, den 29.02.2016 feierte der Arbeitskreis Wasserstrahltechnologie AWT seine 50. Sitzung im Produktionstechnischen Zentrum Hannover. Unter dem Motto „Wasserstrahltechnik heute – Wo kommen wir her… Wo wollen wir hin?“ trafen sich rund 70 Mitglieder aus Forschung und Industrie aus Deutschland, den USA, Österreich, Slowenien, Holland und der Schweiz zum Jubiläum in Hannover. AWT-Gründer Prof. Louis eröffnete die Sitzung und berichtete in seinem Vortrag, wie er den Arbeitskreis 1991 ins Leben gerufen und wie dieser sich über die Jahre entwickelt hat. In insgesamt 8 Fachvorträgen zum Thema Wasserstrahltechnik wurden die Entwicklungen seit den 80er Jahren im Bereich der Pumpen-, der Ventil- und der Maschinentechnik vorgestellt und heiß diskutiert.

Mit den Vorträgen der TU Berlin zum Thema Wasserabrasivstrahl-Fräsen schwer zerspanbarer Werkstoffe und der TU Chemnitz zum Thema Wasserabrasiv-Feinstrahlbearbeitung wurde in die Zukunft geschaut und aktuelle Forschungsprojekte vorgestellt. Abgerundet wurde dieses Treffen mit einem Rundgang durch die Hallen des Instituts für Werkstoffkunde.

Das nächste Treffen findet am 10. Oktober 2016 statt.

Image


Zusatzinformationen

Organisation


Der Arbeitskreis Wasserstrahltechnologie wird organisiert und ausgerichtet vom
Institut für Werkstoffkunde
(Prof. Dr.-Ing. Hans Jürgen Maier)

Institut für Werkstoffkunde

Benutzerdaten


Sie sind nicht angemeldet.


Fußzeile